Intel-Rivale AMD rutscht tief in die roten Zahlen

Prozessoren

Freitag, 20. April 2012 11:30
Advanced Micro Devices (AMD)

SUNNYVALE (IT-Times) - Advanced Micro Devices Inc. (AMD) hat für das erste Quartal 2012 schwere Verluste ausgewiesen. Das Unternehmen rutschte gleich zu Beginn des Geschäftsjahres in die roten Zahlen.

AMD erzielte im ersten Quartal 2012 einen Umsatz von 1,59 Mrd. US-Dollar. Im Vorjahresquartal erreichte der Intel-Rivale und Prozessor-Spezialist allerdings noch einen Wert von 1,61 Mrd. Dollar. Beim operativen Ergebnis rutschten die US-Amerikaner mit 580 Mio. Dollar ins Minus (1Q 2011: plus 54 Mio. Dollar). Das Nettoergebnis fiel mit minus 590 Mio. Dollar ebenfalls deutlich negativ aus. Der Vorjahreswert hier war plus 510 Mio. Dollar. Und auch beim Ergebnis je Aktie wies man einen Negativbetrag von 0,80 Dollar gegenüber plus 0,68 Dollar im Vorjahr aus. Der Umsatz im Bereich Computing Solutions blieb auf Vorjahresniveau. In der Sparte Graphics fiel der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um sieben Prozent. Genauere Zahlen gab AMD nicht an.

Meldung gespeichert unter: Advanced Micro Devices (AMD)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...