Intel revidiert Prognosen

Freitag, 3. September 2004 09:11
Intel

Intel-Aktien geben nachbörslich an der New Yorker Nasdaq um über 7,5 Prozent nach, nachdem der weltweit führende Halbleiterhersteller seine Umsatzprognose für das laufende Septemberquartal nach unten revidiert.

Demnach erwartet Intel (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) für das laufende dritte Quartal 2004 nur mehr einen Umsatz von 8,3 bis 8,6 Mrd. US-Dollar, nachdem der Halbleitergigant noch zuvor Einnahmen von 8,6 bis 9,2 Mrd. Dollar in Aussicht gestellt hatte. Gleichzeitig werden auch die Bruttomargen im laufenden Quartal hinter den Erwartungen zurückbleiben. So sieht Intel nur Margen von 58 Prozent vom Umsatz für erreichbar, nachdem der Prozessorhersteller zuvor noch Bruttomargen von 60 Prozent in Aussicht gestellt hatte.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...