Intel reduziert Auslieferprognosen für StudyBook Tablets

Tablet PCs

Donnerstag, 22. November 2012 08:50
Intel_StudyBook.gif

TAIPEI (IT-Times) - Ursprünglich wollte Intel von Januar 2013 bis Juni 2014 rund drei bis vier Millionen sogenannte StudyBook Tablets ausliefern. Nunmehr erwartet Intel offenbar keine so große Nachfrage mehr nach seinen Tablets, wie der Branchendienst DigiTimes mit Verweis aus Zulieferer aus der Industrie berichtet.

Intel (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) rechnet dem Bericht zufolge nunmehr nur noch mit Auslieferzahlen von 1,6 bis 2,0 Millionen Einheiten für die kommenden eineinhalb Jahre. Offiziell wollte Intel die Prognosen allerdings nicht bestätigen. Intel stellte das StudyBook Tablet Projekt im April 2012 vor, wo bei es die Tablets in zwei Größen, nämlich in 7-Zoll und in 10-Zoll geben sollte. Die Geräte sind vor allem für den Bildungsmarkt konzipiert, wobei sowohl die Betriebssysteme Windows und Android unterstützt werden sollten.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...