Intel rechnet nicht mit schneller Erholung

Mittwoch, 11. Dezember 2002 15:19
Intel

Andy Grove, Chairman des weltweit größten Halbleiterherstellers Intel (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) rechnet nicht mit einer schnellen Erholung des Halbleitersektors, obwohl erste positive Anzeichen für einen Aufschwung am Horizont erkennbar seien. Dennoch sei es noch zu früh, um jetzt bereits eine nachhaltige Erholung des Chipsektor zu sehen, so Grove im Rahmen einer Industriekonferenz. Im vergangenen Jahr brach der weltweite Halbleiterabsatz um 30 Prozent auf 140 Mrd. US-Dollar ein, nachdem Halbleiterhersteller im Vorjahr noch Produkte im Volumen von insgesamt 200 Mrd. Dollar absetzen konnten. Auch Intel mußte im Zuge der Konjunkturflaute Federn lassen. Der Umsatz des Halbleitergiganten brach im vergangenen Jahr um 21 Prozent auf 26,5 Mrd. Dollar ein.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...