Intel rechnet mit starkem Wachstum bei low-cost PCs

Freitag, 11. April 2008 10:15
Intel Firmensitz

SANTA CLARA - Der weltweit führende Chiphersteller Intel (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) und der taiwansche Computerhersteller Asustek Computer rechnen mit einem starken Wachstum bei Billig-PCs.

Intel geht davon aus, dass die Zahl der sogennanten Netbooks und Nettops bis zum Jahr 2011 die Marke von 100 Mio. Einheiten knacken wird. Demnach soll der Markt in den Jahren bis 2011 jährlich zweistellig wachsen. Die Zahl der ausgelieferten Netbooks könnte dabei bis 2011 rund 47 Mio. Einheiten erreichen, während rund 60 Mio. Nettops-Systeme über die Ladentheke gehen könnten, heißt es aus der Industrie.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...