Intel nach Zahlen schwächer

Mittwoch, 14. Juli 2004 08:58
Intel

Der weltweit führende Halbleiterkonzern Intel (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) kann zwar seine Gewinne gegenüber dem Vorjahr verdoppeln und die Gewinnerwartungen der Analysten erfüllen, dennoch präsentieren sich die Aktien des Chipherstellers nachbörslich deutlich leichter und verlieren über vier Prozent an Wert.

Für das vergangene zweite Quartal 2004 meldet Intel einen Umsatzanstieg auf 8,05 Mrd. US-Dollar, ein Plus von 18,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. In diesem Zusammenhang konnte der Prozessorhersteller einen Nettogewinn von 1,8 Mrd. Dollar oder 27 US-Cent je Anteil realisieren, nach einem Plus von 896 Mio. Dollar im Jahr vorher. Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 8,1 Mrd. Dollar und mit einem operativen Plus von 27 US-Cent je Anteil kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...