Intel mit verhaltenem Ausblick

Freitag, 5. März 2004 09:04
Intel

Der weltweit führende Halbleiterhersteller Intel (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) grenzt seine Umsatzprognosen für das laufende erste Quartal ein. Demnach erwartet der Chip-Hersteller Einnahmen von 8,0 bis 8,2 Mrd. Dollar und bleibt damit hinter den Schätzungen der Analysten zurück, welche im Vorfeld mit Einnahmen von rund 8,27 Mrd. Dollar gerechnet hatten.

Die Bruttogewinnmargen werden sich mit 60 Prozent vom Umsatz, Plus/Minus einem Prozent, ebenfalls im Rahmen der im Vorfeld prognostizierten Erwartungen bewegen. Die Nachfrage nach Intel-Kommunikationsprodukten sei konsistent, dem Saisonverlauf entsprechend, heißt es aus Kalifornien. Deutlich besser als im Vorjahresquartal läuft das Geschäft mit Intel-Architekturen.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...