Intel mit Umsatz- und Gewinnschwund - weiterer Erlösrückgang erwartet

Halbleiterindustrie

Mittwoch, 17. April 2013 08:33
Intel Logo

SANTA CLARA (IT-Times) - Das weltweit führende Halbleiterspezialist Intel Corp hat im vergangenen ersten Quartal 2013 einen Umsatz- und Gewinnrückgang gegenüber dem Vorjahresquartal hinnehmen müssen. Gleichzeitig erwartet Intel für das laufende zweite Quartal 2013 einen weiteren Umsatzrückgang um bis zu acht Prozent.

Für das vergangene Märzquartal meldet Intel (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) einen Umsatzeinbruch auf 12,58 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 12,91 Mrd. US-Dollar im Jahr vorher. Der Nettogewinn brach im jüngsten Quartal auf 2,04 Mrd. US-Dollar oder 40 US-Cent je Aktie ein, nach einem Profit von 2,74 Mrd. Dollar oder 55 US-Cent je Aktie in der Vorjahresperiode. Mit den vorgelegten Zahlen verfehlte Intel die Gewinnerwartungen der Analysten, die im Vorfeld mit einem Nettogewinn von 41 US-Cent je Aktie gerechnet hatten.

Intel konnte im jüngsten Quartal einen positiven Cashflow von 4,3 Mrd. US-Dollar aus der operativen Geschäftstätigkeit generieren, gleichzeitig wurden Dividenden in Höhe von 1,1 Mrd. US-Dollar an die Intel-Aktionäre ausgeschüttet. Darüber hinaus verwendete Intel 533 Mio. US-Dollar, um 25 Millionen eigene Aktien zurückzukaufen.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...