Intel meldet Zahlen und senkt Umsatzausblick

Chips und Prozessoren

Donnerstag, 18. Juli 2013 09:01
Intel Logo

SANTA CLARA (IT-Times) - Der US-Prozessorhersteller Intel Corp hat Zahlen für das vergangene zweite Quartal 2013 vorgelegt und gleichzeitig seinen Umsatzausblick für das laufende Gesamtjahr gesenkt. Intel-Aktien präsentieren sich nachbörslich deutlich leichter und verlieren 3,5 Prozent an Wert.

Für das vergangene zweite Quartal 2013 meldet Intel (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) einen Umsatz von 12,8 Mrd. US-Dollar, ein Rückgang von fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Nettogewinn brach dabei um 29 Prozent auf 2,0 Mrd. US-Dollar oder 39 US-Cent je Aktie ein. Analysten hatten im Vorfeld allerdings mit Einnahmen von 12,88 Mrd. US-Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 40 US-Cent je Aktie gerechnet.

Die Umsätze im Kerngeschäft PC Client Group (Computer-Prozessoren) schrumpften um 7,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 8,1 Mrd. US-Dollar. Die Data Center Division (Server-Chips, Netzwerk-Ausrüstung) konnte einen Umsatzanstieg um 6,1 Prozent auf 2,7 Mrd. US-Dollar melden. Die Bruttomargen zogen im jüngsten Quartal auf 58,3 Prozent an, nach 56,2 Prozent im Vorquartal.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...