Intel kauft sich bei drei Firmen ein

Montag, 7. Juli 2003 14:22
Intel

Der weltweit führende Halbleiterhersteller Intel (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) kauft sich über seinen mit 500 Mio. US-Dollar ausgestatteten Intel Communications Fund bei drei asiatischen Technologiefirmen ein. Demnach erwirbt der Prozessorhersteller die Mehrheit an dem südkoreanischen Netzwerk-Provider iPone, sowie an dem chinesischen Infrastruktur-Spezialisten Ocamar Technologies. Auch an dem indischen IT- und Netzwerkspezialisten Pronto Networks hält Intel künftig die Mehrheit. Die getätigten Investitionen stehen im Zusammenhang mit Intels Plänen, wonach der drahtlosen Kommunikationsstandard Wi-Fi (Wirless Fidelity) verstärkt gefördert werden soll.

Finanzielle Details bezüglich der Investitionssummen, welche im Einzelnen in die jeweiligen Firmen fließen, wurden nicht bekannt. Damit nimmt Intel offenbar seine Investitionstätigkeit wieder auf, nachdem die Gesellschaft sein letztes Investment im September 1999 tätigte. Der Investmentarm Intel Capital hat bisher mehr als 600 Mio. US-Dollar in über 100 Firmen im asiatischen Wirtschaftsraum investiert, heißt es.

Meldung gespeichert unter: Wi-Fi

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...