Intel kann Gewinne nahezu vervierfachen - Erwartungen übertroffen

Mittwoch, 14. April 2010 09:03
Intel_logo_neu.gif

SANTA CLARA (IT-Times) - Der US-Halbleiterspezialist Intel Corp (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) kann seine Gewinne im ersten Quartal 2010 gegenüber dem Vorjahr kräftig steigern, nachdem die Nachfrage nach Computerchips wieder deutlich gestiegen ist.

Für das vergangene Märzquartal meldet Intel einen Umsatzanstieg um 44 Prozent auf 10,3 Mrd. US-Dollar. Der Gewinn kletterte dabei auf 2,4 Mrd. Dollar oder 43 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 629 Mio. Dollar oder elf US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Mit den vorgelegten Zahlen konnte Intel gleichzeitig auch die Markterwartungen der Analysten übertreffen, die im Vorfeld nur mit Einnahmen von 9,8 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 38 US-Cent je Aktie gerechnet hatten.

Während die Erlöse in der PC Client Group stagnierten, konnte Intel im Bereich Mobile-Prozessoren einen Rekordumsatz vermelden. Die Umsätze rund um den Atom-Prozessor schrumpften allerdings um 19 Prozent auf 355 Mio. Dollar. Die durchschnittlichen Verkaufspreise für Mikroprozessoren zogen leicht an.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...