Intel investiert Milliarden in Chipfabrik in Arizona

Montag, 21. Februar 2011 09:01
Intel

SANTA CLARA (IT-Times) - Intel setzt bei der Fertigung von Mikroprozessoren weiter stark auf US-Standorte. Rund fünf Mrd. US-Dollar will der weltweit führende Chiphersteller Presseberichten zufolge allein in den Bau einer neuen Chipfertigung im Bundesstaat Arizona stecken.

Wie die Intel Corp. (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) am Wochenende verlauten ließ, wird die neue „Fab42“ genannte Produktionsstätte am bestehenden Standort in Chandler/Arizona errichtet werden. Nach Angaben von Intel wird dort eine Fertigungslinie für ultrakleine 14Nm-Chips entstehen. Die Bauarbeiten sollen noch im Laufe dieses Jahres beginnen und bis 2013 abgeschlossen sein. Tausende neue Jobs würden bei der Errichtung der Fabrik sowie später in der laufenden Produktion geschaffen werden, hieß es von Seiten des US-amerikanischen Halbleiterunternehmens.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...