Intel hebt erneut Prognosen an

Freitag, 5. September 2003 09:02
Intel

Nachdem das Halbleitergeschäft des weltweit größten Prozessorherstellers Intel (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) bisher die Erwartungen übertrifft, erhöht Intel nochmals seine Prognosen für das laufende dritte Quartal. So rechnet das Unternehmen nunmehr mit Umsatzerlösen zwischen 7,6 und 7,8 Mrd. US-Dollar, nachdem Intel am 22. August Einnahmen zwischen 7,3 und 7,8 Mrd. Dollar in Aussicht stellte.

Die im kalifornischen Santa Clara ansässige Intel sieht hierfür vor allem eine stärkere Nachfrage nach Prozessoren der Marken Pentium, Celeron und Xeon verantwortlich. Insbesondere die Wachstumsmärkte rund um den Globus entwickelten sich besser als erwartet, heißt es bei Intel. Detaillierte Zahlen zum laufenden Septemberquartal will Intel am 14. Oktober im Rahmen einer Quartalspressekonferenz vorlegen.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...