Intel gewinnt Marktanteile im schrumpfenden Markt

Mittwoch, 11. Februar 2009 15:55
Intel

SAN JOSE - Der US-Halbleiterkonzern Intel Corp (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) hat nach Angaben der Marktforscher aus dem Hause International Data Corp (IDC) im vierten Quartal weiter Marktanteile gewonnen. Allerdings brach der weltweite PC-Prozessormarkt so stark ein, wie seit 1996 nicht mehr.

Demnach wurden im vierten Quartal 2008 insgesamt 17 Prozent weniger Chips verkauft, wobei die Umsätze der Branche um 18 Prozent auf 6,78 Mrd. US-Dollar gegenüber dem Vorquartal einbrachen, so IDC. Auf Jahressicht verzeichnete die Branche dennoch einen leichten Umsatzzuwachs von 0,9 Prozent auf 30,8 Mrd. Dollar, wobei insgesamt zehn Prozent mehr Prozessoren als im Vorjahr ausgeliefert wurden.

Dank seines Atom-Prozessors konnte Intel 1,1 Prozentpunkte bei den Marktanteilen hinzugewinnen und beendete das Jahr 2008 mit einem Marktanteil von 81,9 Prozent. Erzrivale AMD musste hingegen Federn lassen und verlor knapp ein Prozent auf 17,7 Prozent. Auf Jahressicht konnte Intel damit um 2,9 Prozentpunkte zulegen, während die angeschlagene AMD 3,1 Prozentpunkte an Marktanteilen einbüßte, so die IDC-Statistik.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...