Intel: Gewinn steigt um 43 Prozent

Mittwoch, 17. Oktober 2007 08:56
Intel

SANTA CLARA - Der weltweit führende Halbleiterhersteller Intel (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) kann im vergangenen dritten Quartal 2007 mit steigenden Umsatz- und Gewinnzahlen aufwarten und die Markterwartungen der Analysten übertreffen. Dabei profitierte Intel insbesondere vom robusten Prozessorgeschäft, welches die fallenden Verkaufspreise überkompensierte.

Die Umsätze zogen im jüngsten Quartal um 15 Prozent auf 10,09 Mrd. US-Dollar an, nach Einnahmen von 8,74 Mrd. Dollar im Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn kletterte dabei um 43 Prozent auf 1,86 Mrd. Dollar oder 31 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 1,3 Mrd. Dollar oder 22 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Mit den vorgelegten Zahlen konnte Intel auch die Erwartungen der Analysten übertreffen. Diese hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 9,62 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 30 US-Cent je Aktie kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...