Intel: Gewinn sinkt um 39 Prozent

Mittwoch, 17. Januar 2007 00:00
Intel

SAN JOSE - Der weltweit führende Halbleiterkonzern Intel Corp (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) muss im abschließenden vierten Quartal 2006 einen deutlichen Gewinnrückgang hinnehmen.

Auch die Umsätze entwickelten sich im vierten Quartal rückläufig. Demnach schwanden die Erlöse um fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 9,7 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 10,2 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Der Gewinn brach zunächst um 39 Prozent auf 1,5 Mrd. Dollar oder 26 US-Cent je Aktie ein, nach einem Plus von 2,45 Mrd. Dollar oder 40 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Intel einen Nettogewinn von 1,7 Mrd. Dollar oder 30 US-Cent je Aktie realisieren und damit die Analystenerwartungen deutlich übertreffen. An der Wall Street hatte man zunächst nur mit Einnahmen von 9,44 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 25 US-Cent je Aktie kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...