Intel: Gewinn sinkt um 27 Prozent - Ausblick enttäuscht

Prozessoren und Mobile-Chips

Freitag, 18. Januar 2013 08:27
Intel Logo

SANTA CLARA (IT-Times) - Der weltgrößte Halbleiterkonzern Intel Corp hat im vergangenen vierten Quartal 2012 einen deutlichen Gewinnrückgang hinnehmen müssen, nachdem das Unternehmen die schwächere PC-Nachfrage zu spüren bekam. Zudem sorgte der Ausblick auf das Jahr 2013 für Enttäuschung. Intel-Aktien geben nachbörslich um über fünf Prozent nach.

Für das vergangene Dezemberquartal meldet Intel (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) einen Umsatzrückgang um drei Prozent auf 13,5 Mrd. US-Dollar. Der Nettogewinn schrumpfte dabei um 27 Prozent auf 2,47 Mrd. Dollar oder 48 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 3,36 Mrd. Dollar oder 64 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Dennoch konnte Intel mit den vorgelegten Zahlen die Gewinnerwartungen der Analysten übertreffen. Diese hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 13,53 Mrd. Dollar und mit einem Nettogewinn von 45 US-Cent je Aktie gerechnet.

Intel litt im vergangenen Quartal insbesondere unter der sinkenden PC-Nachfrage. Laut Gartner sanken die weltweiten PC-Auslieferungen im vierten Quartal 2012 um 4,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr, nachdem immer mehr Konsumenten auf Tablets setzen. Im Conference Call gab Intel-Finanzchef Stacy Smith auch zu, dass der Tablet-Boom den Absatz von PC-Chips negativ beeinträchtigt habe. Der Absatz von PC-Chips ging bei Intel im jüngsten Quartal um drei Prozent zurück.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...