Intel bringt 128 Gigabyte SSD-Laufwerke auf den Markt

Dienstag, 23. Dezember 2008 17:30
Intel

SAN JOSE - Der weltgrößte Chiphersteller Intel Corp. (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) startet im Bereich Flash-Festplatten zum Angriff gegenüber den Platzhirschen.

Wie das Unternehmen bekannt gab, habe man damit begonnen, die ersten 160 Gigabyte (GB) großen 2,5 Zoll SSD-Festplatten zu vertreiben. SSD steht für Solid State Disk, also Festplatten, die auf Chip-Speichern, ähnlich Speicherkarten, basieren. Die Geräte versprechen eine höhere Datensicherheit sowie höhere Zugriffsgeschwindigkeiten, verglichen mit herkömmlichen Festplatten.

Intel war auf dem Markt für SSD-Festplatten ins Hintertreffen geraten, nachdem Samsung im November dieses Jahres angekündigt hatte, die Produktion von SSDs mit einer Speicherkapazität von 256 GB begonnen zu haben. Der Mitbewerber Toshiba hatte zudem erst kürzlich angekündigt, dass man erste SSDs mit einer Kapazität von 512 GB im Januar präsentieren wolle. Der Verkauf der dann mit der Kapazität von Magnetspeichern vergleichbaren Geräte soll im zweiten Quartal 2009 beginnen.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...