Intel belastet Taiwan

Mittwoch, 27. August 2003 10:20
Intel

An der Taiwanesischen Börse verlor der TAIEX-Index am Mittwoch mehr als vier Prozent, nachdem der Geschäftsführer des amerikanischen Chipherstellers Intel (Nasdaq: INTC; WKN: 855681) vor verfrühtem Optimismus warnte.

Der TAIEX fiel um 4,82 Prozent auf 5553,43 Punkte. Der Tiefststand lag bei 5542,45 Punkten. Die Aktien von Taiwan Semiconductor (WKN: 909800<TSFA.FSE>) konnten jedoch um 1,59 Prozent zulegen, nachdem sie am Vortag 2,3 Prozent an Wert verloren hatten. Die Papiere von United Microelectronics (WKN: 578089<UMCA.FSE>), der Hauptkonkurrent von TSMC, konnten ebenfalls leicht hinzugewinnen. Die UMC-Aktien stiegen um 0,38 Prozent an. Am Tag zuvor hatten die Aktien bereits vier Prozent an Wert verloren.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...