Intel: 14-Nanometer-Fertigungsprozess soll Ende 2013 verfügbar sein

Freitag, 14. September 2012 10:38
Intel Logo

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Der US-Prozessorhersteller Intel arbeitet mit Hochdruck daran, den Wechsel auf den 14-Nanometer-Herstellungsprozess zu vollziehen. Wie der Branchendienst DigiTimes berichtet, soll der Wechsel bei der Produktion von Prozessoren und System-on-Chips auf 14nm bis Ende 2013 erfolgen.

Entsprechende Pläne gab das Unternehmen im Rahmen des Developer Forum (IDF) in San Francisco bekannt, auf der Intel-Manager Mark Bohr eine entsprechende Roadmap präsentierte. Durch den Wechsel auf das neue Herstellungsverfahren will Intel (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) seine Marktführerschaft bei der Halbleiterfertigung untermauern. Die entsprechenden 14nm-Herstellungsverfahren (Codenamen P1272 und P1273) sollen Ende 2013 produktionsbereit sein. Um dieses Ziel zu realisieren will Intel weitere Gelder in seine D1X Fabrik Oregon und in die Fab 42 in Arizona sowie in die Fab 24 in Irland investieren.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...