Infineon verkauft Festplatten-Sparte an LSI

Montag, 10. März 2008 14:29
Infineon Technologies Unternehmenslogo

NEUBIBERG - Der Münchner Halbleiterkonzern Infineon Technologies AG (NYSE IFX, WKN: 623100) trennt sich von seiner Festplatten-Sparte und verkauft die Einheit an den US-Chipspezialisten LSI. Über finanzielle Details der Transaktion wurde zunächst nichts bekannt.

Im Rahmen der Transaktion wird LSI die Festplatten-Einheit von Infineon und weitere Vermögenswerte wie technisches Know-how, Software, Test-Equipment und Kundenbeziehungen der Einheit übernehmen. Aktiva und Mitarbeiter werden durch die Transaktion aber nicht übertragen, heißt es bei Infineon. Jedoch beinhaltet der Deal eine Design-Service-Vereinbarung zwischen beiden Firmen. LSI und Infineon gehen davon aus, dass die Transaktion binnen der nächsten 60 Tage abgeschlossen werden kann.

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...