Infineon: Umsatzrückgang und Verlust - Prognose erfüllt

Mittwoch, 29. Juli 2009 10:02
Infineon Technologies Unternehmenslogo

NEUBIBERG (IT-Times) - Die Infineon Technologies AG (WKN: 623100) präsentierte heute die Ergebnisse für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2009. Der deutsche Chiphersteller prognostizierte zwar einen Markterholung, die Zahlen blieben aber dennoch hinter den Ergebnissen des Vorjahres zurück. 

Infineon wies einen Umsatz von 845 Mio. Euro aus, was einem Rückgang um 18 Prozent gegenüber dem dritten Quartal 2008 entspricht. Es wurde ein Ergebnis aus fortgeführten Aktivitäten von minus 20 Mio. Euro bzw. minus drei Cent je Aktie ausgewiesen. Im Vorjahreszeitraum lag dieser Wert bei plus 50 Mio. Euro. Nicht fortgeführte Aktivitäten schlugen mit minus drei Mio. Euro zu Buche (2008: minus 429 Mio. Euro). Hierunter fällt in erster Linie die Qimonda AG, die Infineon durch den Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens im zweiten Quartal 2009 dekonsolidierte. Das Konzernergebnis summierte sich auf minus 23 Mio. Euro nach minus 379 Mio. Euro in 2008. Das Ergebnis je Aktie lag bei minus drei Cent nach minus 39 Cent in 2008. Infineon wies einen Free-Cash Flow aus fortgeführten Aktivitäten von 152 Mio. Euro aus (2008: 122 Mio. Euro). Die Brutto-Barmittel summierte sich auf 871 Mio. Euro nach 837 Mio. Euro im dritten Quartal 2008. 

Im Segment Automotive (ATV) wurde ein Umsatz von 206 Mio. Euro erzielt, im Vorjahr waren es 311 Mio. Euro. Das Segmentergebnis schlug mit minus 17 Mio. Euro zu Buche und lag damit unter dem Wert von 2008 von plus 36 Mio. Euro. Der Bereich Industrial und Multimarket (IMM) wies 211 Mio. Euro Umsatz aus (2008: 279 Mio. Euro). Hier verringerte sich das Ergebnis von 29 Mio. Euro in 2008 auf nunmehr neun Mio. Euro. Chipcard and Security (CCS) trug 82 Mio. Euro zum Umsatz und vier Mio. Euro zum Konzernergebnis bei. Im Vorjahr lagen diese Kennzahlen bei 113 Mio. Euro bzw. bei zehn Mio. Euro. Infineon erzielte im Bereich Wireless Solutions (WLS) 251 Mio. Euro Umsatz (Vorjahr: 205 Mio. Euro) sowie ein Bereichsergebnis von plus 19 Mio. Euro (Vorjahr: minus 23 Mio. Euro). WLC (Wireline Communications) wies 84 Mio. Euro Umsatz und sieben Mio. Euro Gewinn aus. Die Ergebnisse des Vorjahres lagen bei 108 Mio. Euro beim Umsatz sowie bei fünf Mio. Euro hinsichtlich des Segmentergebnisses. 

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...