Infineon steuert besseren Zeiten entgegen

Chip-Produktion

Dienstag, 24. September 2013 09:47
Infineon Technologies Unternehmenslogo

NEUBIBERG (IT-Times) - Nach einer Reihe von rückläufigen und stagnierenden Quartalen gibt Infineon wieder Anlass zur Hoffnung. Der deutsche Halbleiterhersteller will seine Ergebnisprognose im laufenden Jahr übertreffen.

Dominik Asam, Vorstand für Finanzen bei Infineon, kündigte am vergangenen Sonntag im Interview mit der Börsen-Zeitung an, dass Infineon im Fiskaljahr 2013, das im September endet, ein 20 Prozent höheres Ergebnis erwirtschaften wird, als geplant. Nach zwei Jahren der Stagnation stehe eine Erholung der weltweiten Chip-Industrie am Horizont, so Asam weiter. Konkrete Ergebniszahlen gab Asam nicht bekannt. Bisher war Infineon für das Gesamtjahr 2013 von einem Umsatzrückgang in Höhe von 1,5 Prozent ausgegangen. In Bezug auf das langfristige Umsatzziel äußerte sich Asam jedoch dahingehend, dass man die Marke von fünf Mrd. Euro jährlich aufgrund der europäischen Schuldenkrise erst im Jahr 2016, statt wie geplant im Jahr 2015 erreichen wird. Die angepeilte EBIT-Marge von 15 Prozent könne in drei Jahren erreichbar sein, so Asam weiter.

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...