Infineon, SMA Solar und Aixtron vereint gegen Solarkrise

Wechselrichter

Montag, 23. Juni 2014 12:26
Infineon Technologies Unternehmenslogo

NEUBIBERG (IT-Times) - Infineon und Projektpartner aus dem Solarbereich haben der Solarkrise den Kampf angesagt und setzen auf fortschrittliche Materialtechnik, um sich künftig den Wettbewerbern aus Fernost zu erwehren.

Im Zuge des Projekts "NeuLand" haben sich Infineon Technologies, SiCrystal, SMA Solar Technology und Aixtron zusammengetan, um neue Halbleitermaterialien zu erproben, die künftig Energieverluste um bis zu 50 Prozent verringern könnten. Das Verbundprojekt NeuLand wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Programms "IKT 2020 - Forschung für Innovationen" über drei Jahre mit insgesamt etwa 4,7 Mio. Euro gefördert. Die Projektleitung lag bei Infineon Technologies.

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...