Infineon: Silberstreif am Horizont?

Freitag, 18. November 2005 11:06

MÜNCHEN - Erst gestern hatte die bevorstehende Zerschlagung von Infineon (WKN: 623100<IFX.FSE>) für große Aufmerksamkeit gesorgt. Heute legte das Unternehmen die Zahlen für das vierte Quartal des laufenden Geschäftsjahres vor. Dabei konnte der Chiphersteller den operativen Verlust deutlich verringern, im Gesamtjahr lag das Defizit über den Erwartungen.

Demnach belief sich der Verlust auf EBIT-Basis bei 43 Mio. Euro. Hier inbegriffen sind Sonderaufwendungen in Höhe von 64 Mio. Euro. 2004 schrieb man bei 113 Mio. Euro Gewinn vor Zinsen und Steuern noch schwarze Zahlen. Mit 1,7 Mrd. Euro Umsatz wurde der Wert des Vorjahreszeitraums um 13 Prozent unterschritten. Insgesamt fielen diese Zahlen besser aus, als an den Märkten erwartet.

Bei den Zahlen für das Gesamtjahr gestaltete sich die Situation genau andersherum. Der Fehlbetrag summiert sich hier auf 312 Mio. Euro nach 61 Mio. Euro Gewinn in 2004. Bei dem Umsatz musste ein sechsprozentiger Rückgang auf 6,8 Mrd. Euro hingenommen werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...