Infineon setzt verstärkt auf neue Chipkarten

Montag, 8. August 2011 10:51
Infineon Technologies

NEUBIBERG (IT-Times) - Der Halbleiterhersteller Infineon Technologies erwartet für das nächste Jahr in der Chipkartensparte einen deutlichen Zuwachs. Eine neue Marktstrategie soll das Chipkartensegment - bisher kleinstes Geschäftsfeld von Infineon - verstärkt ankurbeln.

Zwar ist Infineon Technologies AG (WKN: 623100) seit Jahren der größte Anbieter von SIM-Karten für Mobiltelefone und zudem weltweit im Bereich Geldkarten tätig. Doch da der Wettbewerb im Chipkartensegment hart ist und die Margen eher dünn ausfallen, setzt Geschäftsführer der Chipkartensparte Helmut Gassel zukünftig auf neue Strategien. Insbesondere das Bezahlen per Mobiltelefon soll ausgebaut werden, darüber hinaus soll das Sortiment an Sicherheits-Chips für Notebooks ausgeweitet werden, die dafür sorgen sollen, dass Dritte nicht auf interne Daten zugreifen können. "Wir rechnen im Schnitt mit einem jährlichen Wachstum von fünf bis sieben Prozent", erklärte Gassel dem <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Handelsblatt gestern.

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...