Infineon setzt auf Asien

Montag, 27. August 2007 12:51
Infineon Technologies

MÜNCHEN - Der Chiphersteller Infineon Technologies AG (WKN: 623100)  setzt vor allem in Asien auf verstärktes Wachstum. So äußerte sich Hans-Martin Stech, CFO für die Region Asien-Pazifik, gegenüber dem Handelsblatt. Über die nächsten zwei bis drei Jahre will Infineon in der Region um neun Prozent wachsen.

Durch die Zuwächse in Asien können rückläufige Geschäfte in Amerika kompensiert werden, erhofft sich Infineon, die ehemalige Einheit des Siemens-Konzerns. Damit wird der Markt für das Unternehmen immer wichtiger. Auch als Produktionsstandort ist Asien für den deutschen Chiphersteller attraktiv. So wurde im vergangenen Jahr eine Produktionsstätte in Malaysia eröffnet. Dafür sprechen zum einen die niedrigen Produktionskosten. Zum anderen steigt die Nachfrage nach Chips für PCs, Notebooks und Mobiltelefone in Asien. Die Region trägt derzeit gemeinsam mit Schwellenländern in Afrika und Südamerika das Wachstum im Mobilfunksektor.

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...