Infineon profitiert vom aktuellen Boom der Automobilbranche

Mittwoch, 20. Oktober 2010 16:33
Infineon Technologies Unternehmenslogo

MÜNCHEN (IT-Times) - Nach der Krise in der Automobilbranche ist die Produktion des Halbleiterherstellers Infineon Technologies so ausgelastet, dass es Lieferengpässe gibt. Die Verkaufserfolge würden primär deutsche Automarken bedingen.

Infineon Technologies (WKN: 623100) konzentriere sich zukünftig verstärkt auf Geschäfte in der Automobilbranche, da vor allem der Hybrid-Markt für Halbleiter- und Chiphersteller stabil und zukunftsträchtig sei. Durch den Verkauf der Mobilfunksparte an Intel werde sich der Umsatzanteil des Geschäftes mit Autozulieferern von knapp 30 auf 40 Prozent erhöhen und den zweiten Platz nach dem Industriesektor einnehmen, so das Handelsblatt.

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...