Infineon mit guten Aussichten in Lateinamerika

Chiphersteller

Donnerstag, 11. April 2013 19:27
Infineon Technologies Unternehmenslogo

NEUBIBERG (IT-Times) - Infineon ist der Hauptlieferant für Sicherheitschips der neuen Visa Karten, die nach Lateinamerika und in die Karibik gesendet werden.

Der deutsche Chiphersteller wird im Zuge der Zusammenarbeit mit Visa Solid Flash™ Sicherheitscontroller für Visa Debit- und Kreditkarten mit kontaktbasierter sowie Dual-Interface-Schnittstelle liefern. Diese Controller beinhalten VSDC (Visa Smart Debit Credit) Applets und sollen die Produkteinführungszeit verkürzen, weil sie schneller und leichter programmiert werden können als ROM (Read-only Memory) - Sicherheitschips. Dual Interface (DIF) Sicherheitscontroller, die Infineon ebenfalls nach Lateinamerika liefert, werden im Bereich Zahlungsverkehr laut IMS Research immer stärker nachgefragt, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Der zitierten Studie zufolge steigt die Anzahl der DIF Zahlungskarten in Lateinamerika von 25 Millionen Units in 2012 auf 248 Millionen Einheiten in 2017.

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...