Infineon liefert Sicherheits-Chips nach Südafrika

Chipherstellung

Donnerstag, 12. Juli 2012 10:57
Infineon Technologies Unternehmenslogo

NEUBIBERG (IT-Times) - Infineon Technologies hat einen Auftrag aus Südafrika erhalten. Der Chip-Hersteller soll die Regierung bei einem Smart-Card-Projekt für Sozialhilfezwecke unterstützen.

Im Auftrag der Regierungsbehörde “SASSA” (South African Social Security Agency) soll Infineon jetzt den Zahlungssystemanbieter Net1 UEPS Technologies bei der Herausgabe von biometrisch gesicherten Debit-Chipkarten für den Sozialhilfe-Transfer unterstützen. Infineon stellt dazu den Solid Flash™ SLE 77 Sicherheits-Controller für die Chips zur Verfügung, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt gab. Durch das Projekt will die südafrikanische Regierung es vor allem Bürgern, die in den Provinzen leben, leichter machen, ihre Sozialhilfe auch ohne Bankkonto sicher und ohne großen bürokratischen Aufwand beziehen zu können.

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...