Infineon iPhone 3G Lieferant?

Donnerstag, 10. April 2008 16:08
Infineon Technologies

LONDON - Dass das iPhone noch in diesem Jahr UMTS-fähig wird, gilt bereits als gesichert, auch wenn es seitens Apple noch nicht offiziell vorgestellt wurde. Nun scheint ein Hacker auf weitere Informationen gestoßen zu sein.

Wie US-amerikanische Medien schreiben, sind sogar schon die ersten Hersteller mit an Bord. Darunter der deutsche Chiphersteller Infineon Technologies AG (WKN: 623100). Wie es heißt, ist der Münchner Konzern zum Lieferanten für den Basisband-Chip auserkoren worden. Das Basisband ist eine der zentralen Schnittstellen eines Telefons.

Infineon ist mit dem SGOLD-PMB28876 Chipsatz bereits Chip-Lieferant für die aktuelle iPhone Version. Der neue Chipsatz, den der amerikanische Hacker als Verweis im iPhone-Systemquelltext gefunden haben will, ist SGOLD3. Dieser ist ein HSDPA fähiger Chipsatz der Kategorie 8, welcher potentielle Downloadraten von bis zu 7,2 Mbit/s möglich macht.

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...