Infineon: Federführung bei branchenübergreifendem Forschungsvorhaben

Donnerstag, 17. Dezember 2009 12:59
Infineon Technologies Unternehmenslogo

NEUBIBERG (IT-Times) - Die Infineon Technologies AG (WKN: 623100) übernimmt die Projektleitung beim Forschungsvorhaben „Sanitas“. Ziel des Projektes ist es, die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen durch eine flexiblere Automatisierung zu stärken und gleichzeitig deren Sicherheit zu erhöhen.

Wie Infineon mitteilte, ist das Forschungsvorhaben „Sichere Systeme auf Basis einer durchgängigen Verifikation entlang der gesamten Wertschöpfungskette“ (Sanitas) bereits angelaufen. Bis September 2012 sollen nach gegenwärtiger Planung die neun beteiligten Partner - Forschungsinstitute und Unternehmen aus Halbleiterindustrie, Automobilbranche und Industrieautomatisierung - unter der Projektleitung von Infineon Technologies ihre Arbeiten abgeschlossen haben. Das Sanitas-Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Zuge der Hightech-Strategie der Bundesregierung mit einem Beitrag von etwa 7,3 Mio. Euro gefördert.

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...