Infineon erwirbt Anlagen über Qimonda-Insolvenzverwalter

Dienstag, 10. Mai 2011 17:10
Infineon Technologies Unternehmenslogo

NEUBIBERG (IT-Times) - Die Infineon Technologies Dresden GmbH, ein Tochterunternehmen der Infineon Technologies AG, hat Immobilien und Fabrikationsanlagen vom Insolvenzverwalter über das Vermögen der Qimonda Dresden GmbH & Co. OHG erworben.

Der Kaufpreis lag bei 100,6 Mio. Euro. Nach Angabe von Infineon befinden sich die Immobilien in der Nähe des Unternehmensgeländes von Infineon in Dresden. Durch den Erwerb der Immobilien hat Infineon die Reinraumtechnik und Fertigungsanlagen sowie Betriebsmittel der 300mm-Fertigung der früheren Qimonda Dresden GmbH & Co. OHG übernommen. Die Akquisition sei Teil der strategisch ausgerichteten Kapazitätenerweiterung des Unternehmens, so Infineon. In Zusammenhang mit dem Kauf der Anlagen hat Infineon zudem das Investitionsbudget für das Jahr 2011 von etwa 700 Mio. auf 850 Mio. Euro erhöht.

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...