Infineon erhält Lizenz von International Rectifier

Mittwoch, 26. September 2007 18:51
Infineon Technologies

NEUBIBERG - Der Münchner Chipkonzern Infineon Technologies AG (WKN: 623100) hat vom US-Halbleiterunternehmen und Power-Management-Spezialisten International Rectifier Corp. (IR) eine Lizenz zur Nutzung von „DirectFET“, einer Gehäusetechnologie für Halbleiter, erhalten. Im Vergleich zu Kunststoffgehäusen ermöglicht die Metallhülle eine beidseitige Kühlung, wodurch sich die Stromtragfähigkeit von DC-DC- Stromversorgungen verdoppeln lässt.

Infineon will die DirectFET Gehäusetechnologie für die firmeneigenen Halbleiter OptiMOS 2 und OptiMOS 3 einsetzen. Infineon rechnet mit einem Einsatz der DirectFET-Technologie beim OptiMOS 2-Chip im Frühjahr 2008.

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...