Infineon-Chef blickt positiv in die Zukunft

Dienstag, 7. Juni 2011 16:17
Infineon Technologies Unternehmenslogo

NEUBIBERG (IT-Times) - Konzernchef Peter Bauer rechnet für Infineon mit wachsenden Umsätzen. Das Unternehmen setzt auf konstante Nachfrage bei Autoherstellern und Industriekunden.

Auf einer Analystenkonferenz gab Peter Bauer, Konzernchef von Infineon Technologies AG (WKN: 623100), bekannt, dass man optimistisch in die Zukunft blicke. Dabei bestätigte Bauer das im Mai anvisierte Ziel, den Umsatz bis Ende September, wo das Geschäftsjahr des Unternehmens endet, um 20 Prozent steigern zu wollen. Dies bedeute für den Konzern das Überschreiten der Vier-Milliarden-Euro-Grenze. Zuvor hatte man lediglich mit einem Wachstum im mittleren Zehn-Prozent Bereich im Geschäftsjahr 2010/11 gerechnet. Konkret erwartet Infineon nun mit 4,1 Mrd. Euro Umsatz, vorausgesetzt, dass die Japan Krise keine weiteren Folgen für das Unternehmen habe. Grund für den Optimismus sei die konstant hohe Nachfrage von Autoherstellern und Industriekunden, so Bauer. Die Chip-Nachfrage beruhe vor allem auf der angestrebte Energiewende hin zu erneuerbaren Quellen, der Verbrauchs- und Emissionsreduzierung sowie der Elektromobilität Auch die Schwellenländer trügen mit ihrer wachsenden Bevölkerung und den steigenden Lebensstandards wesentlich zu den höheren Umsätzen bei.

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...