Infineon bald mit Selbstdiagnose-fähigen Chips?

Diagnose-Chips

Montag, 5. August 2013 12:28
Infineon Technologies Unternehmenslogo

NEUBIBERG (IT-Times) - Infineon hat im Rahmen eines Forschungsprojektes mit Partnern der Automobilbranche Verfahren zur Fehlerbehebung in elektronischen Steuergeräten in Fahrzeugen entwickelt. Diese könnten Werkstattaufenthalte künftig deutlich verkürzen.

Gemeinsam mit Audi, Reifenhersteller Continental und ZMDI forscht Infineon im Rahmen des Projektes Diana bereits seit drei Jahren an Analyse- und Diagnoseverfahren für die Fehlererkennung bei elektronischen Steuergeräten in Autos. Ergebnis der Forschung sind nun Verfahren, die auf der Qualitätskontrolle aus der Halbleiterproduktions-Branche basieren. Die in den Fahrzeugen verwendeten Chips sollen künftig eine fortlaufende Eigenüberprüfung durchführen können und so Daten sammeln, die zur späteren Fehlerdiagnose beitragen. Wenn die Verfahren erfolgreich in der Automobil-Branche eingesetzt werden können, könnten die  Entwicklungen künftig auch in Bereichen wie Medizintechnik oder den Verkehrssystemen von Bahn und Flugzeugen zum Einsatz kommen.

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...