Indische Behörde erteilt Qualcomm 4G-Lizenz

Montag, 19. März 2012 18:09
Qualcomm

SAN DIEGO (IT-Times) - Nach einer 18-monatigen Verzögerung hat das Department of Telecommunications (DoT) in Indien dem US-amerikanische Chiphersteller Qualcomm eine Internet Service Provider (ISP) - Lizenz ausgestellt, welche dem Unternehmen erlaubt, sein Broadband Wireless Access (BWA) - Service zu starten.

Der US-Mobilfunkchiphersteller und CDMA-Spezialist Qualcomm Inc. (Nasdaq: QCOM, WKN: 883121) hat schon vor 18 Monaten die Ausschreibung für die Bezirke Delhi, Mumbai, Haryana und Kerala gewonnen und kann nun mit dem Launch des 4G-Netzes beginnen. Ein Offizieller des DoT gab gegenüber dem Onlinedienst Business Standart an, dass das Telecom Disputes Settlement & Appellate Tribunal (TDSAT) das DoT angewiesen hat, die Lizenz herauszugeben, sobald Qualcomm die fälligen Gebühren in Höhe von rund 737 Mio. Euro an den indischen Netzbetreiber Tulip Telecom beglichen habe. Der indische Telekommunikationsanbieter Tulip Telecom hält einen 13-prozentigen Anteil an dem Konsortium, das für Qualcomm die Lizenz ersteigert hat. Für das Ende 2012 plant die indische Regierung eine weitere Versteigerung von BWA-Lizenzen.

Meldung gespeichert unter: Qualcomm

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...