IDC senkt Ausblick für den PC-Markt - Wachstum von unter einem Prozent erwartet

Freitag, 24. August 2012 14:26
HP_AllinOnePC.gif

FRAMINGHAM (IT-Times) - Die Marktforscher aus dem Hause IDC senken ihre Wachstumsprognose für den PC-Markt. Die IDC-Experten erwarten für dieses Jahr nur ein Wachstum von 0,9 Prozent bei den Absatzzahlen, wobei der weltweite Absatz in diesem Jahr 367 Millionen Einheiten erreichen dürfte, prognostizieren die IDC-Analysten.

Insbesondere ein langsameres Wachstum in der Asien/Pazifik-Region und ein schwächeres Wachstum in westlichen Ländern wie in den USA hätten das Volumen schrumpfen lassen, heißt es. Konsumenten würden auf Windows 8 Geräte und Ultrabooks warten und zudem einen Wechsel auf Media Tablets und Smartphones in Erwägung ziehen und daher sich mit Ausgaben zurückhalten, so die IDC-Forscher.

Neue Produkte dürften das Wachstum im PC-Markt dann zum Jahresende wieder neu entfachen, so die Analysten. Insgesamt dürfte auch in den nächsten Jahren die Kaufzurückhaltung am PC-Markt weiter anhalten. Die IDC-Marktforscher rechnen im Schnitt mit einem PC-Wachstum von 7,1 Prozent in den Jahren 2013 bis 2016, nachdem die Analysten zunächst von einem durchschnittlichen Wachstum von 8,4 Prozent ausgingen.

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...