IDC: IBM baut Führung im Server-Markt weiter aus

Donnerstag, 3. September 2009 15:03
IBM Unternehmenslogo

NEW YORK (IT-Times) - Der US-Technologiekonzern IBM (NYSE: IBM, WKN: 851399) hat seine führende Position im Server-Markt im vergangenen zweiten Quartal weiter gefestigt. Zu diesem Ergebnis kommen die Marktforscher des Hauses IDC Worldwide in ihrer neuesten Studie. Insgesamt schrumpfte der weltweite Server-Markt im zweiten Quartal 2009 deutlich und brach um 30,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 9,8 Mrd. US-Dollar ein.

Dennoch konnte Big Blue seinen Marktanteil im Server-Markt um 1,8 Prozent auf nunmehr 34,5 Prozent ausbauen. Der Branchenzweite Hewlett-Packard (HP) musste sich im jüngsten Quartal mit einem Marktanteil von 28,5 Prozent zufrieden geben, während der PC-Hersteller Dell zuletzt auf einen Marktanteil von 12,4 Prozent kam. Sun Microsystems beendete das zweite Quartal mit einem Marktanteil von 10,0 Prozent. Das Unternehmen wird derzeit vom US-Softwarespezialisten Oracle übernommen.

IBM konnte im zweiten Quartal im Server-Markt 3,39 Mrd. Dollar umsetzen, ein Rückgang von 26,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. HP büßte 30,4 Prozent ein und setzte im jüngsten Quartal nur noch 2,8 Mrd. Dollar im Server-Markt um.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...