IBM will weniger für Sun Microsystems bieten

Freitag, 3. April 2009 09:43
SunMicrosystems.gif

ARMONK - Der US-Technologiekonzern IBM (NYSE: IBM: 851399) will offenbar weniger bieten, als zuvor in US-Medien kolportiert wurde. Nach einem Bericht des Wall Street Journals will der weltweit führende IT-Dienstleister nur noch zwischen 9,0 und 10,0 US-Dollar für eine ausstehende Aktie von Sun Microsystems bieten.

Im Vorfeld war von einem Übernahmepreis von 10,0 bis 11,0 US-Dollar die Rede, womit Sun mit rund 6,5 Mrd. US-Dollar bewertet worden wäre. Laut dem US-Wirtschaftsblatt hat Sun dem IT-Dienstleister im Gegenzug Zugeständnisse abgerungen, auch dann mit der Übernahme fortzufahren, sollten sich von Seiten der US-Regulierungsbehörden Widerstände ergeben. IBM nimmt nicht nur eine starke Position im Markt für IT-Serviceleistungen, sondern auch im Server-Markt ein.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...