IBM verabschiedet sich endgültig von Kassensystem-Sparte

Kassensysteme

Mittwoch, 1. August 2012 16:44
IBM Unternehmenslogo

TOKIO/ARMONK (IT-Times) - Die Toshiba Tec Corp. und IBM gaben heute in einer Pressemitteilung bekannt, eine Transaktion abgeschlossen zu haben. Im Rahmen dieser wird Toshiba Tec den Geschäftsbereich Retail Store Solutions (RSS) von IBM übernehmen.

Die Vereinbarung zwischen der Tochtergesellschaft von Toshiba und der US-amerikanischen International Business Machines (IBM) Corp. war bereits im April dieses Jahres bekannt gegeben worden. Toshiba Tec hatte im Zuge der Vereinbarung eine Holding Gesellschaft gegründet, die Toshiba Global Commerce Solutions Holdings Corp. An dieser hält Toshiba Tec 80,1 Prozent und IBM die übrigen 19,9 Prozent. Unter der Holding gründete Toshiba die Toshiba Global Commerce Solutions, die bereits in den USA, Kanada, Mexiko und Australien den Betrieb aufgenommen hat. Annähernd 500 IBM Retail Store Solutions Mitarbeiter sollen nun zu den Tochterunternehmen in den USA, Kanada, Mexiko und Australien wechseln. Nachfolgende Schließungen sollen mit der Zeit erfolgen. Im Zuge der Übereinkunft werden Toshiba Tec und IBM auch eine mehrjährige Vereinbarung eingehen, nach der Toshiba Tec als Premier Business Partner for Smarter Commerce an IBMs Smarter Commerce Business Partner Programm teilnehmen werde.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...