IBM und SAP stellen erstes gemeinsames Softwareprodukt vor

Dienstag, 20. Januar 2009 09:01
IBM Lotusphere

ORLANDO - Im Rahmen der Lotusphere-Konferenz haben der US-Technologiekonzern IBM (NYSE: IBM, WKN: 851399) und der Walldorfer Softwarekonzern SAP AG mit Alloy ihr erstes gemeinsam entwickeltes Softwareprodukt vorgestellt.

Alloy verbindet IBM Lotus Notes mit der SAP Business Suite und soll SAP-Anwendern helfen, ihre IT-Management-Kosten weiter zu minimieren. Durch den leichteren und schnelleren Zugang von Lotus Notes zu SAP-Berichten, Tools und Geschäftsdaten soll auch die Produktivität erhöht werden, so die beiden Firmen. „Durch Alloy erhält insbesondere unser Senior-Management über Lotus Notes sofortigen Zugang zu kritischen Informationen, die im SAP-System abgelegt sind“, schwärmt Claus Qvistgaard, Senior Director bei Arla Foods.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...