IBM: Outsourcing-Vertrag mit Delta Lloyd

Montag, 16. Februar 2004 15:30

Der New Yorker Computerhersteller International Business Machines (NYSE: IBM<IBM.NYS>, WKN: 851399<IBM.FSE>) wird IT-Serviceleistungen für die englische Delta Lloyd, eine Tochter der Aviva-Gruppe erbringen. Der Outsourcing-Kontrakt mit dem englischen Versicherer wird mit einem Wert von 200 Mio. Euro angegeben.

Die Vertragsbedingungen sehen vor, dass IBM künftig die Datenzentren sowie das Management von PCs und Telekommunikationsanlagen von Delta Lloyd für sieben Jahre übernehmen wird. Etwa 150 Delta Lloyd-Mitarbeiter werden dabei künftig unter der Lohnliste von IBM stehen. Das Projekt soll mit Beginn des zweiten Quartals 2004 anlaufen, heißt es.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...