IBM meldet Zahlen und hebt Gewinnausblick an

Mittwoch, 20. Januar 2010 08:53
IBM Unternehmenslogo

ARMONK (IT-Times) - Der weltweit führende IT-Servicedienstleister IBM (NYSE: IBM, WKN: 851399) hat im vergangenen vierten Quartal 2009 wieder mehr verdient und die Markterwartungen der Analysten übertreffen können. Auch für das laufende Jahr 2010 gibt sich der IT-Spezialist zuversichtlich und hebt seinen Gewinnausblick an.

Für das vergangene vierte Quartal 2009 meldet IBM einen leichten Umsatzanstieg um ein Prozent auf 27,2 Mrd. US-Dollar. Der Gewinn kletterte dabei um neun Prozent auf 4,8 Mrd. Dollar oder 3,59 Dollar je Aktie, nach einem Profit von 4,4 Mrd. Dollar oder 3,27 Dollar je Anteil im Jahr vorher.

Mit den vorgelegten Zahlen konnte IBM die Markterwartungen der Analysten übertreffen, die im Vorfeld mit einem Plus von 3,47 Dollar je Aktie gerechnet hatten.

Dank weiterer Kostensenkungsmaßnahmen konnte IBM seine Bruttomargen im jüngsten Quartal um weitere 0,4 Prozentpunkte auf 48,3 Prozent steigern. Dabei erzielte IBM einen Rekordwert beim freien Cashflow in Höhe von 15,1 Mrd. Dollar, ein Zuwachs von 0,8 Mrd. Dollar.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...