IBM meldet Gewinnzuwächse - Umsatzentwicklung enttäuscht

Mittwoch, 18. April 2012 08:45
IBM Unternehmenslogo

ARMONK (IT-Times) - Der US-Technologiekonzern und führende IT-Servicedienstleister IBM hat im vergangenen ersten Quartal 2012 zwar seine Gewinne gegenüber dem Vorjahr steigern können, enttäuschte jedoch beim Umsatz. IBM-Aktien zeigen sich nachbörslich leichter und verlieren rund zwei Prozent.

Der Umsatz stagnierte nahezu mit 24,7 Mrd. US-Dollar auf dem Niveau des Vorjahres. Während das Software- und Servicegeschäft zulegte, entwickelte sich das Hardware-Geschäft weiter rückläufig. Insgesamt konnte IBM (NYSE: IBM, WKN: 851399) einen Nettogewinn von 3,07 Mrd. Dollar oder 2,61 Dollar je Aktie realisieren, nach einem Profit von 2,86 Mrd. Dollar oder 2,31 Dollar je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte IBM einen Nettogewinn von 2,78 Dollar je Aktie generieren und damit die Gewinnerwartungen der Analysten übertreffen, die im Vorfeld nur mit einem Profit von 2,66 Dollar je Aktie gerechnet hatten. Allerdings hatte man am Markt im Vorfeld auf Einnahmen von 24,82 Mrd. Dollar spekuliert.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...