IBM kauft Sterling Commerce für 1,4 Mrd. US-Dollar

Dienstag, 25. Mai 2010 09:12
SterlingCommerce.gif

ARMONK (IT-Times) - Der US-Technologiekonzern und IT-Servicespezialist IBM (NYSE: IBM, WKN: 851399) verstärkt seine Softwaredivision durch die Übernahme des Business-Softwareentwicklers Sterling Commerce. IBM übernimmt die entsprechende Einheit vom US-Mobilfunk-Carrier AT&T für 1,4 Mrd. US-Dollar in bar.

Die in Dublin im US-Bundesstaat Ohio ansässige Sterling Commerce hilft Firmen durch seine Integrationslösungen ihren Umsatz zu steigern und Kosten zu reduzieren. Flagschiffprodukt des Unternehmens ist dabei die Lösung Sterling Business Integration Suite. Das Unternehmen betreut eigenen Angaben zufolge mehr als 18.000 Firmenkunden weltweit. Zu den Kunden zählen zahlreiche Unternehmen aus den Bereichen Finanzservices, Handel, Herstellung und Kommunikation. Zu den Sterling Commerce Kunden zählen unter anderem Goodrich, Toshiba und Johnson Controls.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...