IBM kauft in den USA zu und weitet BYOD-Strategie aus

IT-Dienstleistungen

Mittwoch, 13. November 2013 16:57
IBM Unternehmenslogo

ARMONK (IT-Times) - IBM hat ein weiteres Technologieunternehmen übernommen. Der US-Technologiekonzern erweitert damit sein Portfolio mit dem Mobile Device Management-Spezialisten Fiberlink Communications.

Fiberlink Communications ist ein Anbieter von Mobile Device Management-, Application Management-, und Expense Management-Lösungen. Die Cloud-basierte MaaS360-Lösungen, das Kernprodukt des Unternehmens, stellt Funktionen für Support, Einbindung und Sicherung des mobilen Unternehmens für Windows Laptops, MacBooks, sowie Tablets und Smartphones bereit. Mit der Akquisition will IBM die "Bring Your Own Device" (BYOD) - Strategie des Unternehmens verstärken. Was der US-amerikanische IT-Dienstleister für das ebenfalls in den USA ansässige Unternehmen bezahlen wird, wurde noch nicht bekannt gegeben.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...