IBM: Gewinn steigt um 22 Prozent

Freitag, 18. Juli 2008 10:18
IBM Unternehmenslogo

ARMONK - Der US-Technologiekonzern IBM Corp (NYSE: IBM, WKN: 851399) kann im vergangenen zweiten Quartal 2008 seine Gewinne kräftig steigern und die Markterwartungen übertreffen. Gleichzeitig hob IBM seinen Ausblick für das laufende Jahr 2008 noch einmal an.

Für das vergangene zweite Quartal 2008 berichtet IBM von einem Umsatzanstieg auf 26,8 Mrd. US-Dollar, ein Zuwachs von 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dabei konnte IBM einen Nettogewinn von 2,77 Mrd. Dollar oder 1,98 Dollar je Aktie realisieren, ein Plus von 22 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Mit den vorgelegten Zahlen konnte IBM gleichzeitig auch die Gewinnerwartungen der Analysten erheblich übertreffen. An der Wall Street hatte man lediglich mit Einnahmen von 25,92 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 1,82 Dollar je Aktie kalkuliert.

Das Kerngeschäft rund um das IT-Servicegeschäft wuchs auch im jüngsten Quartal weiter kräftig. Das Technologieservicegeschäft legte um 15 Prozent auf 10,1 Mrd. Dollar zu, während das Geschäft mit IT-Beratung um 18 Prozent auf 5,11 Mrd. Dollar anzog. Auch beim Auftragseingang konnte IBM erfreuliche Zahlen melden. Dieser kletterte im zweiten Quartal um zwölf Prozent auf 14,7 Mrd. Dollar.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...