IBM formt Allianz mit Google, Mellanox, Tyan und nVidia

Chip-Entwicklung

Donnerstag, 8. August 2013 10:49
IBM Unternehmenslogo

ARMONK (IT-Times) - Der weltweit führende IT-Servicedienstleister IBM hat eine Allianz mit verschiedenen Technologiegrößen geformt, um die Entwicklung neuer Chips für Cloud-basierte Datenzentren voranzutreiben. Davon soll auch IBMs Chip-Division profitieren.

Die Allianz mit dem Namen OpenPower Consortium, dem neben dem US-Internetkonzern Google, auch der Grafikchip-Entwickler nVidia, der israelische Chip-Designer Mellanox Technologies sowie die taiwanische Tyan Computer Corp angehören, hat sich zum Ziel gesetzt, Server-, Netzwerk- und Speichertechniken basierend auf IBM-Chips für Cloud-basierte Datenzentren zu entwickeln.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...