IBM erwartet milliardenschwere Kartellverfahren

Montag, 26. Juli 2010 16:58
International Business Machines (IBM)

ARMONK (IT-Times) - Zwei Kartelluntersuchungen hat die Brüsseler Wettbewerbsbehörde gegenüber International Business Machines (IBM) Corp. (NYSE: IBM, WKN: 851399) eingeleitet. Der Vorwurf der EU-Kommission: der US-amerikanische IT-Konzern missbrauche seine Marktposition.

Im Speziellen soll der IBM-Konzern seine Hardware im Bereich der Hochleistungsrechner an das Betriebssystem gekoppelt haben. Zudem wolle die EU-Kommission prüfen, ob der Konzern Wartungsdienst-Mitbewerber vom Markt verdrängt habe.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...